zur Startseite
Herkunft der Alpakas

Ein kleines Kamel aus Südamerika

Das Alpaka stammt aus den südamerikanischen Ländern Chile, Peru und Bolivien und gehört zur Familie der Neuweltkameliden.

Das Alpaka wurde, zusammen mit dem Lama,
bereits vor 5 bis 6000 Jahren von den Inkas aus den Guanakos und Vikunjas gezüchtet und domestiziert.

Im spanischsprachigen Chile wird eine Alpaka-Stute „Hembra“,
ein Hengst „Macho“ und ein Fohlen „Cria“ genannt.
In ihrer Heimat dienen die Alpakas als Nutz- und Lastentiere
und als Woll- und Fleischlieferanten.
Bildnachweis: Pazzzaa / photocase.de